Kulturfestival 2020

„Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum“, soll der Philosoph Friedrich Nietzsche einmal gesagt haben. Vielleicht mehr als jemals zuvor ist vielen in den vergangenen Monaten – als das Coronavirus Veranstaltungen auch in Bad Füssing unmöglich machte – bewusst geworden, wie viel Wahrheit in diesen Worten liegt: Kultur, Kunst und Musik sind Energie und Lebensfreude, sie waschen, wie es Picasso einmal formulierte, „den Staub des Alltags von der Seele“. 

„Umso mehr freue ich mich, dass es in einer gemeinsamen Kraftanstrengung gelungen ist, unser diesjähriges Kulturfestival für unsere Bürger und Gäste möglich zu machen“, sagt Bürgermeister Tobias Kurz. Die Mitarbeiter des Bad Füssinger VeranstaltungsService haben nach den Worten des Rathauschefs in den vergangenen Wochen ein umfassendes Sicherheitskonzept erarbeitet, um wieder viele Möglichkeiten für einen beschwingten Kulturgenuss zu eröffnen. 

Spitzenplatz im Festivalkalender
Das Bad Füssinger Kulturfestival hat sich seit seiner Premiere im Jahr 2000 einen Spitzenplatz im Bayerischen Festivalkalender erobert und zählt heute zu den Highlights im Kulturleben Niederbayerns. Vieles wird in diesem Jahr anders sein als in den Vorjahren. Eines aber bleibt — das Bad Füssinger Kulturfestival wird auch 2020 einen Glanzpunkt im niederbayerischen Festspielkalender setzen. 

 

Eröffnung mit dem Kurorchester
Das Bad Füssinger Kurorchester unter Leitung von Kapellmeisterin Anna Fuhrländer eröffnet am 18. September das diesjährige Festival mit dem Programm „Ein Abend in Wien“. Weil die Platzkapazitäten in diesem Jahr durch Corona beschränkt sind, bietet das Ensemble am 19. September eine zweite Vorstellung ihres Ausflugs in die österreichische Hauptstadt. 


Italo-Pop vom Feinsten 
Die deutsch-italienische Band „I Dolci Signori“ ist die erfolgreichste Italo-Band Deutschlands. Tourneen führten sie bereits durch ganz Europa und sogar bis nach Abu Dhabi. In Bad Füssing erobern die Musiker am 20. September die Theaterbühne. Die Idee entstand gemeinsam mit Stefan Tilch, dem Intendanten des Landestheaters Niederbayern. Bei „Azzurro“, einer urkomischen Italopop-Musicalkomödie, nehmen die Musiker und Schauspieler ihre Zuschauer mit auf eine musikalische Reise durch Italien: Klassiker wie „Azzurro“, „Senza una donna“ oder „Gloria“ sind Teil der Handlung und garantieren Urlaubsstimmung. 

Piano von Bach bis Bonanza
„Einen ganzen musikalischen Kosmos im Kopf“ titelte die Frankfurter Allgemeine Zeitung nach einem Solokonzert des Pianisten Holger Manteys. Am 26. September betritt er die Bühne im Kleinen Kurhaus. Sein Programm heißt „Von Bach bis Bonanza“. Der Pianist begeistert sein Publikum „von virtuos bis gnadenlos“ mit einem außergewöhnlichen Programm: Zu seinem Instrument, dem Flügel, gesellen sich unter Umständen Beatbox-Elemente, diverse Eigenbauinstrumente, eine zum Musikinstrument umfunktionierte Gießkanne oder mitunter die aus Südafrika bekannte „Schreckenströte“, die sogenannte Vuvuzela. Damit kleidet er seine kongenialen Verformungen bekannter Werke verschiedenster Musikepochen in ein neues und meistens überraschendes Gewand.

 

ABGESAGT: Feurige Klänge des magischen Südens - Dafür Ricardo Volkert & Ensemble, "La vida loca"
 

Große Symphonien 
Rund 100 Konzerte realisieren die Münchner Symphoniker jährlich in Bayern, auf Tourneen und bei Festspielen. Das Repertoire reicht von Barockmusik über klassische und romantische Werke bis zur Operette, Oper und Filmmusik, von Klassikern der Moderne bis ins 21. Jahrhundert. Beim Bad Füssinger Kulturfestival gehören sie inzwischen zu den Publikumslieblingen. Auch in diesem Jahr sind die Musiker dabei: Das Symphoniekonzert steht am 2. Oktober auf dem Programm – coronageschuldet aber dieses Mal im Großen Kursaal!

 

Ein neuer Stern am bayerischen Kabaretthimmel 
Mit Stefan Kröll gastiert am 3. Oktober ein Künstler in Bad Füssing, der inzwischen als neuer „Stern des bayerischen Kabaretthimmels“ gilt: Der spitzbübische Kabarettist Stefan Kröll lässt uns mit seinem messerscharfen Blick Bayern und die Welt mit anderen Augen sehen und zeigt dabei großes komödiantisches Talent, natürlich in schönstem Oberbairisch.  

 

„Spirit of Jazz“ mit bayerischen Mitteln 
Sie sind bekannt für ihre mitreißende und gute Laune verbreitende Spielweise, die sie schon mehrfach bei den Jazztagen in Burghausen, Trostberg oder Salzburg beweisen durften: die „Oiweiumhoibeeife Jazzband“ will mit schwungvollem Dixieland, Swing und Hot-Jazz aus New Orleans mit Stücken von Louis Armstrong, Ella Fitzgerald oder Duke Ellington in traditioneller Sechs-Mann-Besetzung am 9. Oktober das Bad Füssinger Publikum begeistern. Die Band beschwört dabei den Spirit of Jazz mit bayrischen Mitteln. 

 

Gitarren grenzenlos
Ein grenzenloses Gitarrenprojekt vom Feinsten erwartet das Kulturfestival-Publikum am 16. Oktober im Großen Kurhaus. „Let The Guitar Play“ ist eine deutsch-österreichische Zusammenarbeit der beiden Ausnahmemusiker Roggers & Harrison. Dort treffen wunderbare Melodien in bewährter Singer-Songwriter-Tradition auf eine ausgefeilte Fingerstyle-Technik.

 

Ein ungarischer Abend zum Festivalfinale
Musikalische „Grüße aus der Puszta“, überbracht vom Kurorchester, beschließen das diesjährige Bad Füssinger Kulturfestival am 17. Oktober. Das festliche Abschlusskonzert zum Festivalfinale wird ein ungarischer Abend mit beliebten Melodien von Franz Lehár, Emmerich Kálmán, Paul Abraham und vielen weiteren. 

 

Musicals auf der Leinwand
Die Filmgalerie Bad Füssing bringt in diesem Jahr im Rahmen des Kulturfestivals eine Reihe großer und zeitloser Klassiker des Musikfilms auf die Bühne. Dazu gehören „Evita“ (22.9.), „Singin’ In The Rain“ (30.9.) und Chicago (6.10.). 

 

Die diesjährige Begleitausstellung des Festivals widmet sich dem Maler und Grafiker Hans Waiblinger. Er wäre in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden. Aigen am Inn war die letzte Wahlheimat des 2004 verstorbenen Künstlers. Seine Werke sind vom 18. September bis 17. Oktober im Kurhaus zu sehen. 

 


Vorverkaufsstart am 1. September
Mehr Informationen zu allen Events und Tickets erhalten Sie im VeranstaltungsService, Kurallee 15, ticket@badfüssing.de, Telefon 08531/975-522 oder im Internet unter www.badfuessing.com/veranstaltungen. Der Vorverkauf für das Kulturfestival 2020 beginnt am 1. September. In diesem Jahr gelten aufgrund der Corona-Pandemie besondere Auflagen für Kulturveranstaltungen. Das betrifft auch das Kulturfestival. Da wir ausschließlich personalisierte Tickets ausgeben dürfen, bitten wir Sie, die Eintrittskarten bereits im Vorverkauf zu erwerben.